Die Socken

Kondome für die Füße.

Manchmal bin ich froh, dass mein Blog nicht auf große Themen wie Politik, Wirtschaft oder Religion festgelegt ist. Es gibt mir die Freiheit Themen zu nutzen, die mitunter etwas einfacherer Natur sind. Heute geht es um meine Socken. Ganz recht – der Anspruch auf ein tiefgründiges Thema hat heute mal einen Tag frei bekommen.

Der Ansatz heute war tatsächlich der, dass man Socken als gottgegeben hinnimmt, obwohl sie stets treue Dienst leisten. Nehmen wir den Winter, da wärmen Socken unsere Füße. Im Sommer sind Socken allein aus hygienischen Gründen ratsam.
Und würdigt das mal jemand? Wohl kaum!

socke

Socken werden einfach nicht geschätzt. Auch, wenn man „Es haut mich aus den Socken“ sagt, bemerkt doch niemand, dass die Socken offensichtlich stärker sind, als der Mensch, der in ihnen steckte. Denn die Socken haut es offensichtlich nicht weg – die bleiben standhaft.

Mal abgesehen von dieser Redewendung und der Tatsache, dass man Socken nicht mit Sandaletten trägt, haben Socken keine größere Bedeutung für unseren Alltag.

Zumindest nicht im positven Sinne. Wenn man einen Blick auf die Schattenseite wirft, dann sind Socken vermutlich das einzige Kleidungsstück, was in regelmäßigen Abstand von der Waschmaschine gefressen wird. Bis zu dem Punkt, wo man feststellt, dass man mal 20 Paar Socken hatte, inzwischen aber nicht eine Socke im Schrank zu einer anderen passen möchte.

DailyBadLuck

Vermisstenanzeige in der
Waschmaschine

Habe die Ehre
X

14 Gedanken zu “Die Socken

  1. ich biete eine schwarze socke und noch eine schwarze socke, die aber nicht zu der anderen passt, da sie im gegensatz zu der ersteren ein kleines weißes emblem aufweist. außerdem hätte ich eine grüne socke in größe 30 anzubieten sowie zwei unterschiedliche weiße damensöckchen und einen roten strumpf in größe 37. was für dich dabei?

    Gefällt 3 Personen

  2. Lieber Murphy! Von wegen „nicht tiefgründig“. Ich finde das Sockenthema zumindest ausgesprochen tiefgehend: Ich muss immer ganz unten im Schmutzwäschekorb nach den Socken fischen und das, bevor sie gewaschen wurden! Von daher dienen die guten Dinge nicht nur den Füßen der Erwärmung sondern auch der Erhitzung des Gemüts: erst muss ICH mich um die ganze Schmutzwäsche kümmern und dann, wenn alles sauber und duftend aus der Trommel kommen soll, hat die Hälfte einfach Reißaus genommen!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s