Die Achterbahn

Höher, schneller, weiter

Als Kind hatte ich ein bisschen mehr als nur Respekt vor Achternbahen und Karussells. Ich war ein richtiger Schisser. Loopings waren ein absolutes Tabuthema und Karussells waren mir am liebsten, wenn ich sie von weitem gesehen habe.

Die Zeiten ändern sich und mittlerweile bin ich ein kleiner Adrenalinjunkie. Die Vergnügungsparks der Welt können gar nicht wild genug sein. Loopings, Spiralen und G-Kräfte, wie sie sonst nur auf Astronauten wirken – ich nehme das alles gern mit.

Was ich nach wie vor nicht mag ist dieses elendige *Klack – Klack – Klack, während man in einem luftigen Sitz angeschnallt ist und gen Himmel gezogen wird. Aber ich verstehe, dass man erstmal oben sein muss, um dann so spektakulär wie möglich nach unten zu fahren.

Neulich war ich dann mal wieder in einem Vergnügungspark und wollte meinen Adrenalinkick erhalten. Mega-super-duper-Über-Rollercoaster hieß es dann. Von 0 auf 130km / h innerhalb eines Wimpernschlags. Gefolgt wird das von Überkopffahrten und Kräften, wie in einem Formal-1 Wagen. Für den kleinen Spaß ist im Sitz ein Pulsmesser integriert. Sobald man die Hand ans Metall legt, leuchtet in rot der eigene Puls auf.

Bei mir stand dort 105 und was soll ich sagen, die Fahrt war vorbei und die Zahl stand bei 95. Es hat Spaß gemacht, aber der richtige Kick kam nicht auf.

Weil Vergnügungsparks mitunter sehr lange Wartezeiten mitsich bringen, kam die spontane Idee, man könnte im Kinder-Flugzeugkarussell die nächsten Attraktionen planen. Diese Kreiselkarussells haben selten Wartezeiten über 5 Minuten und wenn man schon mal da ist…

Also eingestiegen und festgestellt, dass Hochmut vor dem Fall kommt. Das niedliche kleine Flugzeug fing an sich zu drehen. Auf einmal drehte sich auch noch die Plattform auf der sich das Flugzeug befand. Alles wurde schneller und schneller und irgendwann ging das Flugzeug in der drehenden Drehung auch noch in die Luft.

achterbahn

Ich hatte auf einmal ein viel besseres Verständnis zum Thema Wiederkäuen. Gott sei Dank war mein Magen stabil genug, sodass das Reinigungspersonal nicht wegen mir anrücken musste. Nachdem die Farbe aus meinem Gesicht gewichen war, gab es dort aber wenigstens wieder genug Platz für Demut.

DailyBadLuck

Kinderkarusselle aus der Hölle

Habe die Ehre
X

3 Gedanken zu “Die Achterbahn

  1. 😀
    Mir wird schon beim Ringelspielfahren am Spielplatz schwindlig. Aus Sicherheitsgründen gibt es heutzutage ja leider keine Ringelspiele mehr, bei denen man in Fahrtrichtung sitzt (wie bei so Kettenkarussels). Nein, immer schön alle im Kreis nebeneinander und nur im kleinsten Radius herum und herum und … der Mama ist dann ganz schlecht, wenn sie wieder aussteigt, aber die Kinder hatten ihren Spaß

    Gefällt 1 Person

  2. Den Beginn des Beitrags unterschreib ich!!!
    Allerdings war ich damals scheinbar nicht anwesend, wie das für die Erwachsenen verteilt wurde.
    Somit blieben meine Kindheitsangewohnheiten, zumindest in dieser Hinsicht, bestehen.
    Wegen mir könnten sie die ganzen Achterbahnen etc etc abbauen

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s