Die Geduld

Pünktlichkeit ist eine Zier.

Doch leichter geht es ohne ihr. Wenn ich nach meiner größten Schwäche gefragt werde, dann ist die Antwort immer sofort „Geduld“. Das Warten und ich, wir sind einfach keine Freunde.

Wenn mir jemand einen Termin nennt, dann möchte ich auch, dass dieser Termin eingehalten wird oder aber mindestens rechtzeitig vorher bescheid gesagt wird, dass der Termin sich verschieben könnte.

Es regt mich ehrlich auf, wenn mich jemand warten lässt. Es ist kein anhaltender Zorn. Aber ihr wisst schon, so ein kurzweiliges Grummeln. Für diesen Zeitraum des Grummelns mutiere ich regelrecht zum Rohrspatz.

Währenddessen geht jede Wertschätzung für den Verursacher verloren. Das fängt sich relativ rasch wieder und meistens ist nach wenigen Minuten mein ganzer Groll schon wieder vergessen. Ich bin auch einfach zu faul, um lange nachtragend zu sein.

Es sei denn, es handelt sich um Wiederholungstäter. Da ergreife ich dann hier und da gewisse Maßnahmen. Vom bösen Blick bis hin dazu, dass ich den Termin gänzlich abblase, kann da alles passieren.

Ja, Geduld ist ein heikles Thema bei mir. Deswegen erscheint es mir auch immer eine gute Idee zu sein, meine Termine, wann immer es geht, mit Personen zu erstellen, denen Zeit mindestens genauso wichtig ist, wie mir.

geduld

 

Doch wie sollte es anders sein. Genau diese Personen, die ein Gespräch pauschal mit „Ich habe eigentlich keine Zeit“ beginnen, sind diejenigen, die 20 Minuten zu spät zu einem halbstündigen Termin kommen und dann genervt auf die Uhr schauen, wenn man die vorher festgelegte Zeit überzieht.

DailyBadLuck

Termintreue

Habe die Ehre
X

4 Gedanken zu “Die Geduld

  1. Ich gehöre ja zur anderen Fraktion und bin eher 5 bis 10 Minuten zu früh. Ich freue mich immer über Menschen, die es ebenso händeln und dann schon bereit sind. Manchmal habe ich den Verdacht, unter meinen Vorfahren gab es einen Preußen.

    Gefällt 3 Personen

  2. Ja, ich bin nicht allein. Ich hasse es so sehr, wenn ich grundlos (aus meiner Perspektive) warten muss. Wenn ich selbst zu spät komme, gibt es dafür natürlich IMMER einen hieb- und stichfesten Grund, gegen den niemand was haben kann. Aber ich vergehe dann wenigstens vor schlechtem Gewissen.

    Gefällt 1 Person

  3. Man sollte wenigstens soviel Anstand von den Menschen erwarten, dass sie einem kurz Bescheid geben, oder? Wir leben in Zeiten von Smartphones und endlosen Handynetzen, ein kurzer Anruf „Du, ich steh im Stau/warte am Bahnhof/hocke auf dem Klo“ kann wohl nicht zuviel verlangt sein.
    Ich persönlich merke sogar, wenn ich zu spät dran bin und es einfach nicht mehr schaffen werde und melde mich dann nicht erst 5min nach dem Termin, sondern 5min davor und sagte „Ich fürchte, es wird 15min länger dauern“. Pfff.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s