Die Rechtschreibung

Die Tücken der Sprache.

Deutsche Sprache, schwere Sprache. Wer hat es nicht auch schon mal gedacht? Zeitformen, Fälle und Artikel soweit das Auge reicht. Wir können in einem Ausmaß konjugieren, da werden andere Sprachen richtig neidisch.

Als logische Konsequenz unserer komplexen Sprache kann man eigentlich keine drei Zeilen schreiben, ohne irgendeinen Fehler gemacht zu haben. Der Grammatikteufel weiß genau um die Stärke rund um Kommatas, Paranthesen und Sonderzeichen.

Wer mit der Grammatik gut kann, auf den warten dann all unsere Fälle. Der Dativ ist dem Genetiv sein Tod. Umgangssprache ist leider nicht immer richtig, auch wenn sie besser klingt, als das hochoffizielle Deutsch des Dudens. Zu guter letzt bleibt auch noch die banale Möglichkeit sich zu vertippen.

Speziell der gute alte Vertipper kommt bei mir recht häufig vor. Gerne in Kombination mit Kopierfehlern. Wenn ich irgendwas privates schreibe, dann finde ich Tippfehler oder kleinere Rechtschreibfehler nicht weiter schlimm. Schließlich geht es um den Inhalt und nicht darum einen Deutschlehrer zu beeindrucken.

rechtschreibung

Was mich aber doch nervt ist, wenn ich etwas wichtiges schreibe, das dann zur Sicherheit noch mehrmals überprüfe und trotzdem nach dem Absenden vollkommen offensichtliche Fehler finde.

Noch viel schlimmer, als meine Fehler, finde ich dann Leute, die den Rechtschreibfehler als Grundlage nehmen, um mein eigentliches Anliegen zu ignorieren und stattdessen lieber den Besserwisser raushängen lassen.

DailyBadLuck

Niemand mag Klugscheißer

Habe die Ehre
X

5 Gedanken zu “Die Rechtschreibung

  1. Genau! Und „nach dem Absenden“ ist ein substantivisch gebrauchtes Zeitwort und muss deshalb groß geschrieben werden *erhobener Zeigefinger* Ups! 😀
    Aber Süßes esse ich auch viel lieber als Rechtschreibung, auch wenn du mir jetzt wohl einen Duden reinwürgen möchtest und einen ganz anderen Finger mahnend erhebst 😉

    Gefällt 1 Person

  2. Naja, der ein oder andere Rechtschreibfehler kann sicherlich unter „Wir sind alle nicht perfekt“ abgelegt werden. Zumindest aber habe ich hier im Blog noch nichts derartig Gravierendes gefunden, dass ich dich hätte „entfollowen“ müssen 😀
    Wenn der Geschäftsführer eines großen Unternehmens jedoch keine drei Zeilen schreiben kann, ohne Rechtschreib-, Grammatik- UND Sinnfehler zu machen (klassisches „Einmal Verb vorne, dann nochmal hinten, weil man einfach zu faul ist, sich seinen Scheiß nochmal durchzulesen“), führt das bei mir doch zu einer gewissen Verurteilung der Person. Nicht-Muttersprachler und Legastheniker natürlich ausgenommen…

    Gefällt mir

  3. JO … absolut richtig. Va das mit dem Durchlesen und Fehler drin haben.
    Wie sagte außerdem meine Ex immer: Sags mir bitte auf Dorfdeutsch!
    Zudem tut dann die Tastatur-App noch ein Übriges und macht menchmal ein völlig anderes Wort

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s