Die Lampe

Alles hat einen Preis.

Ich wollte neulich eine neue Lampe für mein Wohnzimmer kaufen. Die alte hatte nach gut 10 Jahren den Geist aufgegeben und so führte mich mein Weg in einen Baumarkt.

In der Lampenabteilung angekommen, musste ich mich erstmal durch das moderne Chaos wühlen. Dort stehen gefühlt zigtausend Lampen die allesamt gleich aussehen aber sich durch irgendeinen Schnickschnack unterschieden. Dimmer, Keramikfassung, Glühbirnen, Kippschalter, Toaster, integrierte Zahnbürste… was man halt so im Alltag braucht.

Wie gesagt, ich, der Vernunftbetonte, schaut dann einfach was er für sinnvoll hält. Meine Wahl fiel auf einen Deckenfluter. Keine Extras kein Luxus – soll ja auch nur Licht in meinem Wohnzimmer machen, mehr nicht. Das heißt, eine Metallstange an deren oberen Ende eine kleine Metallfassung ist in der eine Glühbirne befestigt wird.

Würde ich mir Mühe geben, ich könnte so ein Teil selbst bauen. Materialkosten für Metall, Kabel und Klebeband, na sagen wir mal 30-50 Euro. Je nach Qualitätsanspruch ist man in ein paar Minuten oder ein paar Stunden fertig.

Das Preisschild lächelte mir 399 Euro entgegen. War vielleicht mein Fehler. Ich dachte ich halte eine simple Lampe in der Hand – stattdessen war es wohl eine Designer Nachterhellungsmaschine. Das kann man aber auch schnell verwechseln.

lampe

DailyBadLuck

Designer Nachterhellungsmaschine

Habe die Ehre
X

2 Gedanken zu “Die Lampe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s