Das Knacken

Im knackigen Alter.

Kennt ihr das, wenn man die kleinen Blasen der Luftpolsterfolie zum Platzen bringt? Man macht das gerne, weil man eine aktive Handlung vornimmt und das Knallen, Knacken, Knistern den Erfolg des Handels bestätigt.

Wer auch immer sich die menschliche Anatomie überlegt hat, er hatte vermutlich den gleichen Ansatz bei allen Gelenken. Warum sonst sollte Mutter Natur die glorreiche Idee haben, dass Gelenke knacken können?

In meiner Vorstellung ist es so, dass die Evolution einen Organismus immer weiterentwickeln will. Welchen Vorteil ein Knackgeräusch beim Zerplatzen von Gasen in Gelenken bringt, kann ich mir allerdings nicht mal mit viel Phantasie vorstellen. Es bleibt also beim Sinn für Humor einer höheren Macht.

Dass dieser Humor mitunter sehr dunkelschwarz und vor allem schmerzhaft sein kann, habe ich gestern am eigenen Leib erfahren. Aus dem Nichts, etwa eine handbreit über dem Bauarbeiterdekolleté, machte es nicht laut, aber deutlich spürbar „KNACK“.

knacken

Schlagartig veränderte sich meine Körperhaltung von „junger dynamischer Spitzensportler“ zu „nasser Sack“. Ein paar meiner Kollegen fanden es auch lustig – ich für meinen Teil schreibe diesen Beitrag übrigens gerade unter Schmerzen… trotz Schmerztabletten.

DailyBadLuck

Das Kreuz mit dem Kreuz

Habe die Ehre
X

7 Gedanken zu “Das Knacken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s