Das Sieb

Ich siebte, du siebtest, er siebte, sie bte…

In meiner Kindheit habe ich mir kaum Gedanken um Geld gemacht. Ich wusste um seine Existenz und irgendwie auch, dass ich keins hatte. Das spielte aber kaum eine Rolle für mich. Ich war ein Kind – was kostet die Welt?

sieb

Für meine Eltern war das natürlich etwas anderes. Erst Jahre später wurde mir bewusst, dass meine Eltern den ein oder anderen sauren Apfel im Leben gegessen haben, nur damit mit ihrem Herrn Sohnemann nicht klar wird, wie eng der Gürtel manchmal geschnallt wurde.

Es reichte sogar soweit, dass sich mitunter eine kindliche Dekadenz einschlich. Eine Situation fällt mir dazu spontan ein. Aus dem Keller oder irgendwo tauchte ein Aquarium auf. Eine kleine Pumpe in einem Glas und es war der Wunsch geboren, es mit Fischen zu befüllen.

Das nächste woran ich mich erinnere ist, dass ich mit meinem Vater an einem Schotterweg sitze und per Sieb den Staub und Sand vom Kies trenne, damit wir etwas haben um den Boden des Auquariums zu befüllen.

Gefühlt hat das Tage gedauert und ich wurde nicht müde, jedesmal wenn eine fremde Person vorbeikam möglichst laut zu fragen: „Papa? Können wir nicht einfach Kies kaufen?“. Es war mir peinlich. An einem Weg hocken und diese verdammte Sieb dazu. Das Sieb hat mich, warum auch immer, am meisten gestört.

Mit der Zeit kann ich sagen, dass es gut war am Wegesrand Kies zu sieben. Die Erfahrung zu arbeiten um etwas zu bekommen, schadet sicher nicht. Auch wenn vielleicht finanzielle Gründe ebenfalls eine Rolle gespielt haben.

Ironischer weise ist es mir heute eher peinlich, dass ich damals so naiv war und nicht erkannt habe, dass man mir etwas Gutes wollte. Ich hielt es für eine böswillige Fügung, dass man mich zur Arbeit verdonnert anstatt den unerschöpflichen Quell elterlichen Wohlstandes zu nutzen.

Noch ironischer ist es ja, dass ich ein Gedächtnis wie ein Sieb habe und trotzdem diese eine Szene von vor über 25 Jahren trotzdem haarklein im Gedächtnis behalte und quasi per Knopfdruck immer und immer wieder kopfschüttelnd an mein junges Ich zurückdenken kann.

DailyBadLuck

Erinnerung durch ein Sieb

Habe die Ehre
X

Ein Gedanke zu “Das Sieb

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s