Das Ende

Vorbei ist vorbei

Murphy hat heute Geburtstag. Vor einem Jahr genau entstand der erste Beitrag. Wer mal ganz vorne anfangen will, starte hier: Das Wochenende. Damals waren die Texte noch kürzer und Bilder gab es auch erst 1-2 Wochen später.

Damals hatte ich Interesse an Zeitvertreib. Aber natürlich war auch Neugier dabei. Finde ich genug Themen? Schaffe ich es jeden Tag etwas zu publizieren? Liest dann eigentlich irgendwer meine Werke?

Kreativität war nie das größte Problem. Aber so ein Jahr ist lang und im Lebensplan lässt sich eine Stunde bloggen (täglich) mitunter schwierig realisieren. Nicht weil man nicht will, sondern weil man nicht kann. Urlaube, Krankheiten, freudige- wie ungeplante Ereignisse. Alles musste irgendwie eingetütet werden.

Heute kann ich sagen: Ich habe es geschafft. 365 Tage – jeden Tag ein Beitrag über irgendein Unglück im Alltag. In den meisten Fällen mit Bild, Verschlagwortung und manchmal wurde sogar auf Rechtschreibung geachtet. Nicht oft – aber manchmal.

Erfolg ist sicherlich immer etwas, dass man in viele Richtungen deuten kann. Für mich ist Murphy ein Erfolg. Mehrere Tausend Menschen haben Murphy gesehen. Es gibt inzwischen Muprhy Merchandise in meinem Haushalt. Ein T-Shirt und ein gehäkelter Murphy. In meinem direkten Umfeld ist Murphy genauso bekannt wie ich. Ich bin mehr als zufrieden mit diesem Ergebnis.

Kommen wir nun zur Frage des Tages: Wie geht es weiter? Kurz gefasst: Ich weiß es noch nicht. Sagen kann ich, dass ich Spaß am Schreiben gefunden habe und damit weitermachen möchte. Ich kann aber auch sagen, dass das Konzept eines täglichen Unglücks bei mir das Gefühl aufwirft, dass es kein weiteres Jahr gut funktionieren wird.

Die nächsten Tage stehen daher im Zeichen der Experimente. Ein paar Ideen sind bereits in einem fortgeschrittenem Stadium und so sollte es nicht lange dauern, bis Murphy wieder in voller Pracht in die Beiträge flattert.

Zum Abschluss bedanke ich mich bei all meinen Followern, all den regelmäßgen „Gefällt mir“-Drückern und jedem, der sich die Zeit nimmt und meine Texte liest. Vielen Dank – von Murphy und von mir.

Habe die Ehre
X

ende

24 Gedanken zu “Das Ende

  1. Uh … Ein Spannungsbogen! Sehr cool. Und schon ein Jahr Murphy. Dafür herzlichen Glückwunsch. Motivation, Zeit und Ideen unter einen Hut zu bekommen für tägliche Beiträge ist nicht einfach. Deshalb vielen Dank für das eine Jahr, das du uns geschenkt hast. Ich bin gespannt, wie es weiter geht.

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s