Finger und Daumen… Yeah!

Das Highlight der Evolution.

Wenn ich an Glück denke, fällt mir als erstes ein, dass ich weitestgehend gesund bin. Ansonsten verbinde ich mit Glück natürlich auch Themen, wie einen Lottogewinn. Nicht das ich da einen Erfahrungswert habe, aber ich denke, dass mich mehrere Millionen auf dem Konto erstmal doch glücklich machen würden.

Dann gibt es natürlich noch das Langzeitglück. Also das, was man irgendwie als gottgegeben annimmt, aber eigentlich auch nicht selbstverständlich ist. Ich darf in einer guten Lage wohnen, ich habe einen guten Job. Ich habe keine Wahrnehmungsstörung wodurch ich in die Ukraine einmarschiere und denke, dass das eine gute Sache ist. So Glück eben.

Aber heute soll es um ein viel profaneres Glück gehen. Eines, dass man beim Auflisten vielleicht gar nicht mal sofort hier sehen würde – aber wer es mal erlebt hat, wird mir zustimmen: Das ist ein geiles Glücksgefühl. Genug Spannungsbogen…

Die Szenerie: Ich in der Küche, gerade am wirbeln. Altes Geschirr möchte in den Geschirrspüler. Doch bevor das passieren kann, muss das saubere Geschirr erstmal aus selbigen raus. Ich öffne mit der mir gegebenen Eleganz den Geschirrspüler, mein Arm streckt sich in Richtung der Teller, die Hand spreizt alle Finger auseinander um sie dann drapiert um fünf Teller gleichzeitig wieder anzuspannen.

In dieser Situation wird mir bewusst, was für ein Schaden entstehen kann. Die guten Essteller könnten in Scherben den Fußboden garnieren. Die Esskultur im Hause Bluebird, so wie wir sie kennen, wäre auf ewig eine andere. Klar, Scherben bringen auch Glück. Aber dann wäre der Beitrag kürzer gewesen („Mir sind heute Teller runtergefallen“ – Ende).

Mit Schweißperlen auf der Stirn und den fünf Tellern in der Hand sehe ich, wie fremdgesteuert und ohne bewusstes Zutun mein anderer Arm gen Geschirrspüler zieht und gleichermaßen tollkühn und leichtsinnig nach weiteren Tellern greift. Soviel Spannung ertrage ich nicht und schließe für einen Moment die Augen.

Als ich die Augen wieder öffne und an mir entlang sehe, stehe ich in der Küche, als Held mit fünf Tellern in jeder Hand. Keine Scherben und der vermutlich am schnellsten ausgeräumte Geschirrspüler, seit Menschen gedenken!

Ich hoffe nun, dass Glück eine unerschöpfliche Ressource ist. Falls dem nicht so, habe ich hiermit wohl jede Chance auf einen Lottogewinn verspielt.

In diesem Sinne

Habe die Ehre
X

2 Kommentare zu „Finger und Daumen… Yeah!

Schreibe eine Antwort zu lordnibblerblog Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s