Murphy als Saiyajin

 

Eine Hommage an Dragon Ball.

Auf einmal hat mir YouTube vorgeschlagen, ich könnte mir angucken, wie Son-Goku das erste mal zum Super Saiyajin wurde. Es ist bestimmt 15 Jahre her, dass ich Dragonball geschaut habe.

Vermutlich würde ich trotz einzelner Lücken das Meiste der Handlung zusammenkriegen. Ein verfressender, sehr menschenähnlicher Kämpfer verbringt die Episoden wahlweise mit essen, trainieren oder kämpfen. Wobei man dazu sagen muss, dass jede Folge knapp 20 Minuten dauerte und jede Episode mit einem 5 Minuten Rückblick begann und mit einem 5 Minuten „Wird er es schaffen?….“ des Sprechers endete. Es war großartig.

Die Kämpfe waren wirklich unterhaltsam und wenngleich am Ende der Bösewicht besiegt oder bekehrt wurde, auf dem Weg dorthin wurden teilweise ganze Ständte völlig ausradiert. Da die Einwohner aber immer auf mysteriöse Weise gerade woanders waren, ist außer dem Bösen eigentlich nie jemanden etwas passiert.

Eine schöne Welt. Ich mochte immer besonders die Verwandlung zum Saiyajin. Für jene die es nicht kennen: Man wurde zum Saiyajin in dem man seine Kraft fokussierte und ganz viel Energie in sich bündelte. Genau genommen standen die Charaktäre eigentlich nur angespannt da, haben voller Intensität geschrien und mitmal warn die Haare länger und blond und alles leuchtete.

Ein schönes Stück Fernsehgeschichte. Soweit meine 10 Sekunden Internetrecherche mich nicht angelogen hat, kann man die Serie zurzeit nirgends legal streamen. Aber Murphy wäre ja nicht Murphy, wenn er dieses Problem nicht lösen könnte.

In diesem Sinne

Habe die Ehre
X

 

2 Kommentare zu “Murphy als Saiyajin

  1. och, jetzt spukt er mit Haare rum, sieht aber so schön wuschig aus. ob sich davon eine Lady(Herr) namens Corvid beeindrucken lässt?

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: