Tabuthemen per Mail

017

Auf einmal hat man Angst

Neulich blickte ich in mein Mailfile und wunderte mich nicht schlecht. Da war dann eine Mail von mir. Zumindest auf den ersten Blick. In der Betreffzeile dann schon mal der Hinweis: Dein Account wurde gehackt. Nett von mir, dass ich mich darauf hinweise.

In der Vorschau stand dann, man hätte mich beim surfen auf einer Pornosite durch meine Webcam gefilmt und dann ein Videoschnitt gefertigt, wo man zum einen mich sieht und zum anderen eben das Video selbst. Ich solle nun 600 Euro in Form von Bitcoins überweisen und laut Hackerkodex würde man anschließend das Video löschen. Dafür habe ich exakt 2 Tage. Wenn ich nicht überweise, schickt man das Video an alle Kontakte, die ich habe.

Mir war recht schnell klar, dass das im Grunde ähnlicher Schund ist, wie der nigerianische Prinz der nach wie vor vergeblich jemanden zum Geld-transferieren sucht. Doch diese Mail war insofern anders, als das hier Erpressung stattfand und nüchtern betrachtet ist Erpressung eine Straftat – auch im Internet.

Viel mehr als der plumpe Versuch Geld zu ergaunern, hat mich dann das große Ganze interessiert. Das Spiel mit der Angst. Was wäre denn, wenn ich auf Pornoseiten surfe? Was wäre denn, wenn ich gerne Frauenkleider trage? Vielleicht stehe ich auch auf Leder und Männer? Oder alles davon trifft zu – macht mich das zu einem anderen Menschen? Vielleicht – aber ist anders dann auch gleichzeitig schlechter?

Wie man sich auf einmal in einer Angst ertappt die so vielschichtig unbegründet ist. Ich habe ich nicht mal eine Webcam – natürlich war es also Quatsch und trotzdem, macht man sich so seine Gedanken. Wie würde ich eigentlich reagieren, wenn ich auf einmal ein delikates Video von einem Freund, Arbeitskollegen oder sonstwem bekommen würde? Vermeintlich noch von der Person selbst verschickt?

Letztlich hatte diese Mail also auch etwas gutes. Ich hatte mal eine Denkaufgabe, die sich mir so konkret vorher noch nicht gestellt hatte. Dazu kann ich nun den weltverbessernden Satz schreiben: Jeder sollte hin und wieder für sich prüfen, ob ein Tabu wirklich eins sein muss.

Abschließend darf ich sagen: Wenn ich von dir mal wissentlich oder unwissentlich ein Sexvideo bekomme: Mach dir keine Sorgen. Wir können darüber reden oder es lassen. Entweder kenne ich dich gut genug und es interessiert mich dabei nur, dass es dich nicht belastet oder wir kennen uns einfach so wenig, dass es mir auch egal ist, was du vor oder mit wem du es vor der Webcam treibst 😉

In diesem Sinne

Habe die Ehre
X

4 Einträge zu „Tabuthemen per Mail

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s