Die Macht der Gewohnheit

035

Was Gewohnheit so macht

Kennt ihr das? Wenn man sich etwas angewöhnt hat was man a) gar nicht so recht mag und b) eigentlich auch gar nicht mehr so genau weiß, warum man es eigentlich macht?

Wenn man dieses Phänomen nicht allein durchlebt, nennt man sowas gern auch mal Insider. Dieser wunderbare Punkt zwischen Menschen, wo man einfach nur einen Blick zuwerfen muss und die andere Person weiß exakt, was los ist.

Bei mir im Büro gibt es das inzwischen auch. Nun muss ich dazu sagen, dass ich mit meinen 35 Jährchen quasi noch das Küken bei uns bin. Die restlichen Abteilung ist dezent im Jahrgang über mir. Für gewöhnlich geht es entsprechend nett aber gesittet bei uns zu.

Umso unterhaltsamer ist es, dass sich folgender Dialog inzwischen etabliert hat. Stellt euch angehaucht-überdrehte Stimmen vor: „Echt jetzt?“ – „Krasser Scheiß!“.

Man glaubt gar nicht, wie oft diese Floskeln Anwendung finden können. Ob in der Kantine oder im Dialog mit den Auftraggebern… es passt immer. Na gut, eigentlich passt es nie. Aber es hat so eine wunderbare Komik erreicht, dass es inzwischen auch gern mal das Humorzentrum von Dritten trifft.

In diesem Sinne

Ein Hoch auf Situationkomik und wie sie sich zum Running-Gag entwickelt.

Habe die Ehre
X

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s